Lehrerinfo

Die Klassenpinnwand | Darf ich mich vorstellen?

Gespräche mit VolksschullehrerInnen sowie die Erfahrungen aus der LehrerInnenfortbildung der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele PädagogInnen bereit sind, das Web im Unterricht einzusetzen, ihnen aber das richtige Werkzeug dazu fehlt. Nun bietet das Internet zwar eine Vielzahl an umfassenden Lernmanagementsystemen, diese sind den LehrerInnen jedoch meist zu komplex oder zu zeitaufwendig hinsichtlich der Befüllung. Die Klassenpinnwand ist ein bewusst einfach gehaltenes Tool, mit dem der internetgestützte Unterricht in der Volksschule vereinfacht und effizient umgesetzt wird. Sie überzeugt durch hervorragende Usability und zeitsparende Bestückung und wurde auf die Ansprüche in der Volksschule maßgeschneidert konzipiert. 

So einfach geht es...

  1. Loggen Sie sich auf der Website www.klassenpinnwand.at mit den Zugangsdaten von Edugroup.at oder Schule.at ein. 
  2. Name für die Klassenpinnwand vergeben
  3. Internetadresse festlegen
  4. Schon ist die Klassenpinnwand eingerichtet und es kann losgehen!

Noch nicht registriert?
Dann schnell und kostenlos bei Education Group registrieren!
Nähere Infos dazu finden Sie unter:  registration.edugroup.at

Funktionsweise und Möglichkeiten für Ihren Unterricht

In der Klasse wird die Klassenpinnwand als Startseite eingestellt. Sie schafft damit einen fixen, für die Klasse adaptierten Einstieg ins Web und ermöglicht so, das aktuelle Unterrichtsgeschehen bereits ab dem ersten Schultag auf einfachste Weise mit Webangeboten zu bereichern. Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Die Klassenpinnwand bietet Unterstützung bei Internetrallye, Webquest, selbständigen Übungsphasen sowie freien Recherchen. Individualisierung sowie Differenzierung werden ermöglicht und die LehrerInnen in der Unterrichtsorganisation unterstützt. Hier die Funktionen im Überblick:

Damit landen die Kinder per Mausklick an der richtigen Stelle im Web und können Inhalte für Internetrallyes, Webquests, Freiarbeitsphasen oder die Hausübung gezielt aufrufen.
Ein eingebettetes Suchfeld ermöglicht die unkomplizierte Nutzung von Kindersuchmaschinen für die freie Recherche der Kinder.
Videos können mit Einbettcode in der Klassenpinnwand eingebunden und so direkt ohne Ablenkung für die Kinder abgespielt werden. Auch ein kleines Fotoalbum kann im Nu erstellt werden.
Dieser Pinn ermöglicht, dass Sie Online-Inhalte mit Einbettcode ganz einfach in die Klassenpinnwand einbinden können. Learning-Apps, Quizlet und Co öffnen sich dann für Kinder ganz bequem im Overlay, also direkt in der Klassenpinnwand!
Wörter einfach eintragen, die Kinder wählen dann die Anzeigegeschwindigkeit aus und schon kann es losgehen.
Allgemeine Infos, Hausübungen, Termine sowie der Stundenplan können mit wenigen Klicks hinzugefügt werden.

Die Klassenpinnwand ist somit ein einfaches, bewusst auf Grundfunktionalitäten reduziertes Tool für die Volksschule, das einen Kontrapunkt zu komplexen, umfassenden Lernmanagementsystemen setzt. Genial einfach – ganz einfach genial.



hallo!Lehrer - die App zur Klassenpinnwand

Das enorm positive Feedback der Lehrerschaft und Eltern haben uns bestärkt, das Tool im Sinne der Grundintention weiterzuentwickeln und voranzutreiben. Somit arbeiten wir laufend an der Optimierung bestehender Funktionalitäten sowie an neuen Features. hallo! - die App zur Klassenpinnwand ergänzt ab sofort das Portfolio um die persönliche Elternkommunikation und setzt einen weiteren Meilenstein in der Produktentwicklung.
Die Nutzung des Kommunikationstools ist für Lehrkräfte über mobile Apps für iOS und Android sowie über Login auf www.klassenpinnwand.at möglich.
Die Weitergabe der persönlichen Handynummer ist dazu nicht nötig.

Die Funktionen im Überblick

Nachricht
LehrerInnen können Nachrichten an die gesamte Klasse oder auch individuell an die Eltern eines einzelnen Kindes senden. Die integrierte Übersetzungsfunktion ermöglicht es Eltern mit Migrationshintergrund, die Mitteilungen direkt in der App übersetzen zu lassen. Als Verfasser der Nachricht können Sie steuern, ob eine Antwort ermöglicht werden soll.

Nachricht mit Bestätigung
Bei wichtigen Nachrichten kann eine Lesebestätigung der Erziehungsberechtigten angefordert werden. In einer Listenübersicht sehen Sie auf einen Blick, wer die Nachricht wann bestätigt hat. Für fehlende Bestätigungen kann eine Erinnerung an die Eltern ausgesandt werden.


Abstimmung
Mit diesem Feature können Abstimmungen sowie Bestellungen (wie etwa Schulmilch etc.) schnell und unkompliziert abgewickelt werden.  Einfach- und Mehrfachantworten können ermöglicht werden. Die Auswertung der Antworten erfolgt automatisiert und kann auf einen Blick erfasst werden.

Krankmeldung
Die App vereinfacht Krankmeldungen und standardisiert die Art der Meldungen. Als Lehrkraft erhalten Sie die Krankmeldungen bequem über Ihr Smartphone. Ein erheblicher organisatorischer Aufwand bei der Entgegennahme der Telefonate im Konferenzzimmer oder in der Direktion entfällt.


5 Schritte bis zum Start

  1. Eltern informieren
    Informieren Sie die Eltern am besten im Rahmen eines Elternabends über den geplanten Einsatz der App. Eine mögliche Vorlage für ein Infoblatt finden Sie hier.
     
  2. Zustimmungserklärung einholen
    Vor der Eingabe der Schülerdaten im System muss aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung eine Zustimmungserklärung für die Datenverarbeitung im Rahmen der App von den Erziehungsberechtigten eingeholt werden. Eine Vorlage dazu können Sie hier herunterladen. Diese Zustimmungserklärung muss von den Eltern unterzeichnet und von Ihnen verwahrt werden.

    Hinweis: In der Konzeption und Ausrichtung der App wurde höchster Wert auf Datenschutz gelegt. Bei der Erfassung der Schüler beschränkt sich die Eingabe auf den Namen der Kinder. Weder Geburtsdatum noch andere persönliche Daten der Kinder werden im System gespeichert. Sensible Daten wie etwa Krankmeldungen der Kinder werden (nach dem Übertrag ins Klassenbuch) bereits nach 30 Tagen wieder gelöscht. Alle Daten werden verschlüsselt übermittelt und auf Servern in OÖ gehostet.
     
    Datenschutzerklärung herunterladen (PDF)
    Zustimmungserklärung herunterladen (PDF)

  3. hallo! aktivieren
    Im nächsten Schritt loggen Sie sich auf www. klassenpinnwand.at ein. Hier können Sie die hallo! App zu den bestehenden Klassenpinnwänden aktivieren bzw. eine neue Klassenpinnwand anlegen. 
     
  4. Kinder anlegen und Elterncodes generieren
    Mit einem Klick auf Schülerliste können Sie dann die Kinder Ihrer Klasse erfassen und die Elterncodes generieren. Diesen individuellen Code benötigen die Eltern für die Registrierung, da so die Zuordnung zur Klassenpinnwand und zum Kind erfolgt. Drucken Sie die Briefe daher aus und übergeben Sie diese den Eltern.
     
  5. hallo!Lehrer installieren oder online nutzen
    Mobile Apps stehen für IOS und Android in den entsprechenden Stores zur Verfügung. Installieren Sie diese auf Ihrem Smartphone und loggen Sie sich mit Ihren Edugroup-Zugangsdaten ein. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, die Nachrichten im Internet über Ihren Laptop oder PC abzurufen. Loggen Sie sich dazu einfach auf www.klassenpinnwand.at ein!


FAQ

Tipps zur Klassenpinnwand 

In der Premium-Version der Klassenpinnwand ist es möglich, ein gemeinsames Passwort für die Klassenpinnwand festzulegen. Somit kann die Pinnwand mit einem niederschwelligen Login geschützt werden!
So einfach geht es:
  1. Klicken Sie im Kopfbild auf das Symbol zum Bearbeiten.
  2. Hier können Sie neben dem Titel und dem Design nun auch ein Passwort vergeben.
  3. Tragen Sie das Passwort ein und speichern Sie diese Einstellungen.
...und wenn die Klassenpinnwand dann aufgerufen wird:
Kinder und Eltern werden beim Aufrufen der Pinnwand ab sofort nach dem gemeinsamen Passwort gefragt.
Eintippen, bestätigen und schon steht die Klassenpinnwand in gewohnter Weise zur Verfügung.
Videos von YouTube können mit wenigen Klicks ganz einfach in die Klassenpinnwand eingebettet und so ohne Ablenkung für die Kinder abgespielt werden.
  1. Video auf YouTube suchen und auswählen.
  2. Klicken Sie unter dem Video auf die Schaltfläche Teilen.
  3. Klicken Sie dann auf Einbetten und kopieren Sie den Code aus dem eingeblendeten Feld.
  4. Fügen Sie den Code in den entsprechenden Pin der Klassenpinnwand ein.
Noch ein Tipp:
Nach Abspielen des Videos werden im Videofenster standardmäßig weitere Videos vorgeschlagen. Wenn Sie der Klasse ganz bewusst nur das ausgewählte Video zur Verfügung stellen möchten, dann haben Sie beim Erstellen des Einbettcodes die Möglichkeit die Einstellung "Nach Ende des Videos vorgeschlagene Videos anzeigen" zu deaktivieren.
Ja, das können Sie! Erstellen Sie dazu Ihr Video und laden Sie dieses auf YouTube hoch. Von dort aus können Sie ihr Video ganz einfach auf Ihrer Pinnwand anzeigen lassen. Sie wissen nicht wie Sie ein Video bei YouTube hochladen können?
  1. Bei YouTube einloggen.
  2. Auf den Hochladen-Button klicken.
  3. Gewünschtes Video auswählen und hochladen.
  4. Unter dem Video auf die Schaltfläche Teilen klicken.
  5. Auf Einbetten klicken und den Code aus dem eingeblendeten Feld kopieren.
  6. Fügen Sie den Code in den entsprechenden Pin der Klassenpinnwand ein.

Unterstützte YouTube-Dateiformate

MOV,MPEG4,AVI,WMV,MPEGPS,FLV,3GPP,WebM
Mit ein wenigen Klicks können Sie Fotos aus dem Unterricht oder von Projekten auf der Klassenpinnwand präsentieren.
So einfach geht es:
  1. Klicken Sie im Fotopin auf "Bearbeiten".
  2. Kicken Sie auf den Button "Bilder hinzufügen"
  3. Fotos auswählen und auf "Öffnen" klicken.
  4. Die Bilder werden jetzt in einer Vorschau angezeigt. Starten Sie dann den Upload mit einem Klick auf "Upload starten".

Tipps zum Fotoalbum

  • Im Pin „Fotoalbum“ können Sie beispielsweise Dokumentationen von klasseninternen Projekten, Exkursionen oder Bilder zu einem bestimmten Thema anlegen.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie alle Rechte zum Veröffentlichen der Bilder und etwaiger Texte haben. Dazu zählen insbesondere die Rechte Dritter (z.B. das Urheberrecht) und die Zustimmung des Betroffenen bzw. des Erziehungsberechtigten. Ein Beispiel für eine Einverständniserklärung finden Sie hier.
  • Genaue Hinweise über die Nutzung der Pinnwand entnehmen Sie bitte den Nutzungsbestimmungen.
  • Die maximale Größe für den Upload beträgt 2 MB je Bild! Bitte Bilder entsprechend vorbereiten!
  • Aktualisieren Sie die Webseite mit F5 wenn sie beispielsweise ein neues Bild zu einem bereits bestehenden Fotoalbum hinzugefügt oder wenn Sie Bilder gelöscht haben.
Der Pin ermöglicht, dass Sie Online-Inhalte mit Einbettcode in die Klassenpinnwand einbinden können. Learning-Apps, Quizlet & Co öffnen sich dann für Kinder ganz bequem im Overlay!
So einfach geht es:
  1. Online Übung suchen oder erstellen.
  2. Markieren und kopieren Sie den Einbettcode.
  3. Wechseln sie zur Klassenpinnwand.
  4. Klicken Sie auf das Bleistift-Symbol für Bearbeiten im Pinn Online-Übung.
  5. Fügen Sie hier den Code ein.

...und schon wird die Online-Übung ganz bequem im Overlay geöffnet!


 

FAQs hallo!Lehrer

Administration & Allgemeines

Loggen Sie sich auf www.klassenpinnwand.at ein. In der Pinnwandübersicht können Sie das Kommunikationswerkzeug einzeln für jede Pinnwand freischalten.
Um die hallo!App verwenden zu können, muss eine Pinnwand angelegt werden.
Jeder Elterncode ist nur einmalig verwendbar.
Wählen Sie im Menü "Schülerliste" aus. Sie erhalten nun die Liste der Kinder. Wählen Sie das entsprechende Kind durch Klick auf die Checkbox. Das Feld ist nun angehakt. Wählen Sie nun den Button "Schüler deaktivieren".
Öffnen Sie die Schülerliste. Jedem Kind können 2 Erziehungsberechtigte zugeordnet werden. Diese werden namentlich in der Liste angeführt, daneben finden Sie mit "deaktivieren" die Möglichkeit, diesen Elternteil oder Erziehungsberechtigten zu löschen.
Klicken Sie in der Pinnwandübersicht auf das Zahnrad der entsprechenden Pinnwand. Im zweiten Block können Sie hier eine weitere Lehrkraft hinzufügen. Tragen Sie dazu die E-Mail-Adresse der Lehrkraft ein und klicken Sie auf "Einladung senden". Loggt sich diese Lehrkraft dann auf www.klassenpinnwand.at ein, so wird die Pinnwand in deren Übersicht als Einladung angezeigt. Durch einen Klick auf "Einladung annehmen" wird die zweite Lehrkraft zu Ihrer Pinnwand hinzugefügt. Sie kann die Pinnwand nun bearbeiten und die hallo!App nutzen.
Als Admin können Sie die Pinnwand bearbeiten und auch alle administrativen Einstellungen für die Pinnwand vornehmen (Passwort vergeben/ändern, Pinnwand löschen, Administratoren verwalten). Als Redakteur sind Ihre Rechte auf die Bearbeitung der Pinnwand beschränkt. Die Funktionen in der hallo!App unterscheiden sich nicht.
Nein, die Telefonnummer wird nicht weitergegeben.
Nein, das ist nicht möglich.
Die E-Mail Benachrichtigung kann in den Einstellungen deaktiviert werden.

In den mobilen Versionen (iOS / Android) gelangen Sie in der Pinnwandübersicht durch Klick auf das Zahnrad in den entsprechenden Bereich. Auf der Website (Webapp im Browser) finden Sie diese Einstellung über den Menüpunkt "Administration".
Sie können eine Nachricht mit dem Ordnersymbol inkl. Pfeil nach rechts bzw. links in den jeweiligen anderen Ordner verschieben.



Nachrichten erstellen & organisieren

Falls Sie eine weitere Lehrkraft zu Ihrer Pinnwand hinzugefügt haben, erhält diese Lehrkraft jene Nachrichten, die an alle Kinder versendet wurden. Alle Nachrichten, die Sie nur an einen Teil der Klasse oder direkt an die Eltern eines einzelnen Kindes versandt haben, können von der 2. Lehrkraft nicht gesehen werden.
Die App will und kann das persönliche Gespräch nicht ersetzen. Um endlose Tipperei zu vermeiden, haben wir daher den Kommunikationsverlauf bewusst beschränkt.
  • Als Lehrkraft bestimmen Sie beim Versenden der Nachricht, ob Eltern antworten können. Wählen Sie entsprechend "Antwort erlauben" oder "Antwort nicht erlauben".
  • Eltern können antworten, solange Sie die Nachricht im Ordner "Offen" belassen. Sobald Sie die Nachricht auf "Erledigt" setzen ist bei Eltern eine Antwort nicht mehr möglich.
Nein. Sowohl Eltern als auch Lehrkräfte haben immer den gesamten Kommunikationsverlauf vorliegen. Im Sinne einer lückenlosen Dokumentation der Kommunikation wurde auf diese Möglichkeit bewusst verzichtet.


Nachricht mit Bestätigung

Bereits in der Übersicht wird Ihnen angezeigt, wie viele Personen bereits bestätigt haben. Wenn Sie die Nachricht öffnen, können Sie oben im grünen Balken die Liste mit den Bestätigungen öffnen.

Der Reiter "bestätigt" ist nun aktiv. Sie sehen, für welches Kind bereits eine Lesebestätigung erfolgt ist und von wem diese wann abgesetzt wurde. Durch einen Wechsel in den Reiter "unbestätigt" erhalten Sie die Liste jener Kinder, bei denen die Lesebestätigung noch fehlt. Hier besteht die Möglichkeit, an diese Eltern eine Erinnerung auszusenden.
Wenn Sie die Nachricht öffnen, können Sie oben im grünen Balken die Liste mit den Bestätigungen öffnen. Der Reiter "bestätigt" ist nun aktiv.

Wechseln Sie in den Reiter "unbestätigt". Hier erhalten Sie die Liste jener Kinder, deren Lesebestätigung noch fehlt. Am Ende der Liste können Sie mit dem Button "Erinnerung aussenden" eine neuerliche Aufforderung zur Bestätigung aussenden. Beantworten Sie die Abfrage mit "Wollen Sie diesen Personen eine Erinnerung schicken?" mit Ja. Die Erinnerung wird mit automatisiertem Text versandt. Sie erhalten die Meldung "Vorgang erfolgreich". Das Datum und die Uhrzeit, wann Sie die Erinnerung ausgesandt haben, wird eingeblendet und gespeichert.
Eltern können nur so lange eine Bestätigung senden, solange Sie die Nachricht im Ordner "Offen" behalten. Sobald Sie die Nachricht von "Offen" in "Erledigt" verschieben, können Eltern nicht mehr bestätigen. Durch neuerliches Verschieben der Nachricht in den Ordner "Offen" wird die Bestätigung wieder aktiv und die Eltern können diese wieder bestätigen.


Abstimmung

Aktivieren Sie den Button Mehrfachauswahl.

Tragen Sie danach die erste Option ins Feld ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe.

Nach dem Bestätigen erhalten Sie jeweils ein weiteres Feld für die nächste Option. Die Anzahl der Auswahlmöglichkeiten ist nicht begrenzt.
Öffnen Sie Ihre Abstimmungs-Nachricht.

Am Ende der Nachricht können Sie das jeweilige Ergebnis ablesen. Wie viele Personen bereits abgestimmt haben, sehen Sie bei Ergebnis, z.B. "8 von 24 haben abgestimmt". In den Balken darunter können Sie in den grünen Kreisen die Anzahl der abgegebenen Stimmen je Option sehen. Mit Klick auf die jeweilige Option erhalten Sie dann auch die genaue Übersicht, wer wofür abgestimmt hat.
Eltern können nur an der Abstimmung teilnehmen, solange Sie die Nachricht im Ordner "Offen" behalten. Sobald Sie die Nachricht von "Offen" in "Erledigt" verschieben, können Eltern nicht mehr abstimmen. Durch neuerliches Verschieben der Nachricht in den Ordner "Offen" wird die Abstimmung wieder aktiv und es kann weiter abgestimmt werden. Bereits bestehende Ergebnisse bleiben erhalten.


Krankmeldung

Die Daten der Kinder liegen uns am Herzen! Aus dem Verlauf von Krankmeldungen über einen längeren Zeitraum könnte theoretisch ein Krankheitsverlauf abgelesen werden. Um zu vermeiden, dass derart sensible Daten im Web gespeichert sind, werden Krankmeldungen nach einem Zeitraum von einem Monat automatisch gelöscht. Ein Übertrag ins Klassenbuch bzw. eine schulrechtlich relevante Dokumentation muss bis dahin erfolgt sein.
Nein. Auf diese Funktionalität wurde bewusst verzichtet, zumal wir keine sensiblen Daten der Kinder speichern möchten.

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!


E-Mail: support@klassenpinnwand.at
Telefon: 0732 788078-80 | Montag bis Donnerstag: 07:30 - 16:30 Uhr, Freitag: 07:30 - 13:30 Uhr