Login

HERZLICH WILLKOMMEN

  • Liebe Eltern!


    Ich freue mich sehr, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.


    Hier können Sie sich zu der Klassen - Homepage Ihres Kindes (mit Passwort geschützt) verlinken. Dort finden Sie Infos der Klasse, als auch Fotos der Kinder, u.v.m..

    Weiters finden Sie auf dieser Homepage unsere schulischen Termine und unsere schulfreien Tage.

    Ebenso können Sie wichtige Informationen (Links u.a. zur Ampelfarbe der Schulen, Themen zu Covid 19,...) nachlesen.


    Viel Spaß beim Schmökern!


    Liebe Grüße

    Sandra Hödelsberger (prof. Schulleiterin)

Info vom Bundesministerium

  • Elternbrief 

    Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann

    (Bundesminister)

    vom 19. Juni 2021:


    Sicher durch den Sommer: Selbsttests in den Ferien, Impfmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche

    Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte! Liebe Schülerinnen und Schüler!

    Die „großen Ferien“ stehen nach diesem für uns alle schwierigen Jahr vor der Tür. Der Schatten, den Corona in den vergangenen Monaten über uns geworfen hat, wird kleiner:

    Mehr und mehr Menschen sind bereits geimpft, bei den regelmäßigen Testungen haben wir alle Routine und sonnige Tage tun ihr Übriges, soziale Kontakte gerne im Freien zu pflegen. Es ist an der Zeit, endlich Kraft zu schöpfen und „dem Leben ins Gesicht zu lachen“.


    Aber:

    Wir müssen uns nach wie vor auch gewiss sein, dass Corona nicht verschwunden ist.

    Mir ist es wichtig, dass Sie alle diesen Sommer gut und sicher erleben – auch schon in Hinblick auf einen gelingenden Schulstart im Herbst. Dafür möchte ich Ihnen noch zwei Themen in die Ferien mitgeben:

    Fünf Selbsttests für jede Schülerin/jeden Schüler für die Sommermonate

    Zusätzlich zum bestehenden Testangebot von Bund, Ländern und Gemeinden stellt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung jeder Schülerin/jedem Schüler fünf Selbsttests für die Sommermonate zur Verfügung. Sie erhalten diese Tests jeweils in der letzten Schulwoche direkt in Ihrer Schule – mit einer kleinen, zur Testung und zum Lesen motivierenden Zugabe. Bitte nützen Sie diese Tests – sei es vor einem Besuch von Verwandten, Treffen mit Freundinnen und Freunden oder wenn Sie sich krank fühlen. Wir alle schützen einander und unsere neu gewonnene Freiheit mit regelmäßigen Testungen.

    Impfung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in den Sommerferien möglich

    Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist in Österreich zur Impfung von Kindern ab 12 Jahren zugelassen. Die Impfung wird sowohl von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA als 2 auch von der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde empfohlen. Sie ist eine zusätzliche Option im Kampf gegen die Pandemie. Alle Details zu den kostenlosen Corona-Schutzimpfungsangeboten bzw. zur Anmeldung zu einer Impfung in Ihrem Bundesland erfahren Sie unter

    www.oesterreich-impft.at/impfanmeldung.


    Sicher durch die Ferien, sicher in die Schule. So machen wir das!

    Ihr Heinz Faßmann

Info vom Bundesministerium

  • Elternbrief

    Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann

    (Bundesminister)


    Schulbetrieb ab dem 06. April 2021

    Auszüge aus dem

    Erlass des BMBWF GZ 2021-0.202.824

    Für den Schulbetrieb ab dem 08. Februar 2021 gelten die Regelungen der COVID-19-Schul verordnung 2020/21 (C-SchVO 2021/22) i.d.g.F.

    1.2 Verpflichtende Testungen

    Für die Teilnahme am Unterricht oder an der Betreuung haben Schülerinnen und Schüler am Schulstandort einen anterio-nasalen Selbsttest („Nasenbohrertest“) durchzuführen. DieTests werden am Schulstandort bereitgestellt. Schüler/innen testen sich jeweils am 1. Tag der Anwesenheit in der Schule (Präsenzunterricht bzw. Betreuung) und in der restlichen Woche so, dass zwischen den Tests maximal ein Kalendertag liegen darf. Das bedeutet, dass in der Volksschule im Regelfall die Schülerinnen und Schüler drei Mal in der Woche eine Testung absolvieren.

    2.2 Unterricht an Volksschulen

    Volksschulen und die 1. bis 4. Klasse der Sonderschulen sind im Präsenzbetrieb.

    Zur Gewährleistung eines möglichst sicheren Schulbetriebs sind die Hygienemaßnahmen (inkl. dreimal wöchentlicher Testungen) durchzuführen.

    Schülerinnen und Schüler, die nicht an der Testung teilnehmen, bleiben im ortsungebundenen Unterricht und können auch nicht an der Schule betreut werden. Im ortsungebundenen Unterricht erhalten sie vor allem Arbeitspakete.


    Ein Handout ist ab sofort abrufbar bei den „Informationen für Schulen“ unter

    www.bmbwf.gv.at/selbsttest


  • Schulbetrieb ab 15.02.2021:

    Präsenzunterricht für

    alle Volksschüler/innen auf Basis von „Eintritts“-Selbsttests

    Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

    Zunächst freut es mich, Ihnen für den Schulbetrieb nach den Semesterferien eine wirklich gute Nachricht mitteilen zu dürfen: Besucht Ihr Kind eine Volksschule in Niederösterreich oder Wien, erwartet es ab Montag, 8.2.2021, Unterricht vor Ort, in der Schule. Besucht Ihr Kind eine Volksschule in einem anderen Bundesland Österreichs, startet es am Montag,15.2.2021, mit dem Unterricht in der Schule. Dieser Präsenz-unterricht gilt für die gesamte Schulwoche – also jeweils von Montag bis Freitag.

    Positives Feedback zu Selbsttests

    Viele von Ihnen haben in den vergangenen Wochen bereits die Antigen-Selbsttests mit Ihrem Kind/Ihren Kindern zuhause erfolgreich durchgeführt. Mich haben zu diesem Angebot der Selbsttests sehr positive Rückmeldungen von Eltern und Erziehungsberechtigten sowie auch von Schüler/innen erreicht – insbesondere die „kinderleichte“, unkomplizierte Verwendung der Tests wurde häufig erwähnt. Diese ersten „Test“-Wochen waren – wenn Sie so wollen – die „Aufwärmrunde“ für die kommenden Testungen im Schulbetrieb.

    „Eintritts“-Selbsttests für einen sicheren Präsenzunterricht

    Bei einem durchgängigen Präsenzunterricht gehört es zu unser aller Verantwortung, alles

    dafür zu tun, dass Schule auch in Zeiten der Pandemie ein möglichst sicherer Ort bleibt. Für den kommenden Vollbetrieb bedeutet das, dass Ihr Kind ausschließlich dann die Schule besuchen darf, wenn es weiterhin die Antigen-Selbsttests durchführt. Verwendet werden auch künftig genau die gleichen Selbsttests wie jene, die Ihr Kind bisher zu Hause genützt hat– in der Durchführung gibt es zwei Änderungen:

    Die Schüler/innen werden die Tests in der

    Schule durchführen – und das nicht nur einmal, sondern zweimal pro Woche.

    Selbsttests vor Unterrichtsbeginn

    Die Selbsttests werden zweimal in der Woche zu Unterrichtsbeginn in der Schule

    durchgeführt. Ihre Schule wird Ihnen dazu die Details mitteilen. Die Testung in der Schule wird von den Pädagog/inn/en gut vorbereitet und begleitet. Wenn Sie möchten, können Sie vor Beginn des Schultages den Test gemeinsam mit Ihrem Kind an einer Teststation an der Schule durchführen. Grundsätzlich ist dies aber nicht notwendig. Viele von Ihnen haben den

    Test bereits mit Ihrem Kind „geübt“.

    Informationen zum Selbsttest und zur Einverständniserklärung

    Auf der Internetseite

    www.bmbwf.gv.at/selbsttest

    finden Sie wie bisher alle zentralen

    Informationen zu den Antigen-Selbsttests an Schulen. Das Anleitungsvideo und auch die

    kindgerechte Anleitung zur Durchführung kennen Sie wahrscheinlich schon.

    Neu ist, dass wir für den Selbsttest in der Schule eine unterschriebene

    Einverständniserklärung von Ihnen benötigen. Diese erhalten Sie in der Schule bzw. steht sie auch auf der genannten Internetseite zum Download (auch in mehreren Sprachen) bereit.Bitte geben Sie diese spätestens am ersten Schultag nach den Semesterferien in Ihrer Schule

    ab.

    Eine sichere Schule braucht Ihre Unterstützung

    Wir haben die Pandemie noch nicht durchgestanden. Die regelmäßigen Selbsttests in der Schule ermöglichen unseren Kindern endlich wieder das, was sie so dringend brauchen:

    „ihre“ Schule zu besuchen, ihre Freunde zu treffen, ihren Alltag zu leben. Ohne die Selbsttests wäre ein Präsenzunterricht nach wie vor nicht möglich. Daher bitte ich Sie um Verständnis, dass die Tests – zum Schutz aller – verpflichtende Voraussetzung für den Schulbesuch sind. Jenen Kindern, die sich nicht testen lassen dürfen, ist der Schulbesuch nicht gestattet. Sie erhalten durch die Lehrer/innen ihrer Schule Arbeitsaufträge, werden aber nicht regelmäßig pädagogisch begleitet.

    Ihr

    Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann

    Bundesminister für Bildung,

    Wissenschaft und Forschung

Schulsozialarbeit

  • Schulsozialarbeiterin für persönliche Hilfe für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen


    Judith Wipplinger-Peer


    07289/8851-69431

    oder 0664 / 6007 269 431

    judith.wipplinger-peer@ooe.gv.at

Busunternehmen Gruber

  • Unsere Schüler*innen fahren zur Schule mit:


    Bus-Touristik-St.Martin GmbH

    Gruber Gerhard

    0664 / 18 38 180

    07232 / 3117

Abmeldung Essen bei der Gemeinde

  • Sie können Ihr Kind bis 8:15 Uhr vom Essen abmelden:

    Ansprechpartnerin:

    Brigitte Wagner:

    07232 / 2105 - 25

    07232 / 2105 - 20

    oder Sie schicken eine Mail an:

    buchhaltung@sankt-martin.at

Schülernachmittagsbetreuung

  • Ansprechpartnerin:

    Hilfswerk OÖ

    Leitung: Roswitha Lang

    Tel: 0664 / 80 765 2906


  • Betreuungszeiten:

    Montag - Donnerstag:

    12:00 - 16:00 Uhr


  • In dieser Betreuungszeit wird zwischen

    12 und 13 Uhr ein Mittagessen eingenommen.


  • Für die Ferien und die schulfreien Tage wird der Bedarf an Betreuung (zwischen 7:30 Uhr und 16 Uhr) erfragt.


Elternpost 1

  • Liebe Eltern!
    Liebe Erziehungsberechtigte!


    Ich möchte mich bedanken, dass Sie trotz der großen Herausforderung durch COVID-19, eng mit unserer Schule zusammenarbeiten und so einen geordneten, möglichst reibungslosen Schulbetrieb ermöglichen.

    Ein besonderer Dank gilt jenen, die ihr Kind zu Hause betreuen (wenn es sich nicht gesund fühlt oder bei Verdachtsfällen in der Familie). Dadurch wird allen ein Gefühl der Mitverantwortung vermittelt und die Angst vor Ansteckung genommen.

    Danke, dass Sie die Hygienemaßnahmen mittragen und so auch auf das Wohl aller Rücksicht nehmen.

    Trotz großer schulischer Einschränkungen (besonders in Bezug auf Sport, Musik, schulische Veranstaltungen, etc…), die dazu dienen unsere Schüler und Schülerinnen zu schützen und eine weitere Verbreitung zu minimieren, werden wir sicherlich die schwierige Lage gemeinsam meisten.


    VIELEN DANK für Ihr Engagement und Ihren Einsatz!


    Ich wünsche Ihnen allen weiterhin Gesundheit und habe jederzeit offene Ohren für Ihre Anliegen.


    Liebe Grüße
    Sandra Hödelsberger

Hilfestellungen bei Fragen

  • Bei Fragen zum Schulbetrieb und Corona stehen österreichweit die Corona-Hotline des Bildungsministeriums unter der 


    Nummer 0800 21 65 95

    (Mo-Fr von 8.00-16.00 Uhr)


    und das Bürger/innenservice des BMBWF

    unter 0800 20 56 76

    (Mo-Fr von 9.00-16.00 Uhr)


    zur Verfügung.


    In den einzelnen Bundesländern werden Sie bei den Hotlines der Bildungsdirektionen gut beraten. Diese finden Sie hier: www.bmbwf.gv.at/hotlines . 

Schulische Termine

  • 09.07.2021

    Schulschluss

  • 10.07.-12.09.2021

    Sommerferien 2021

  • 13.09.2021

    erster Schultag

Schule

  • Volksschule St. Martin i.M.

    Landshaager Straße 6

    4113 St. Martin i.M.

  • Tel: 07232 / 2217

  • E- Mail: s413211@schule-ooe.at

  • Schulleiterin:

    B.Ed. Sandra Hödelsberger Dipl. Päd.

Datenschutzerklärung

  • Datenschutzerklärung

    Datenschutz bei der Bildungsdirektion OÖ


    Verarbeitung von personenbezogenen Daten


    Datenschutz ist der Bildungsdirektion OÖ und der VS St. Martin i.M. ein wichtiges Anliegen. Personenbezogene
    Daten werden daher ausschließlich auf Grundlage der Bestimmungen der EU‐
    Datenschutz‐Grundverordnung (DSGVO) sowie der österreichischen Rechtslage
    (Datenschutzgesetz‐DSG) verarbeitet.


    Datenschutz wird in der Bildungsdirektion OÖ aktiv betrieben. Alle Mitarbeiterinnen
    und Mitarbeiter werden datenschutzrechtlich geschult und verarbeiten Daten  verantwortungsvoll im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen.


    Als öffentliche Einrichtung handelt die Bildungsdirektion OÖ entsprechend dem
    verwaltungsrechtlichen Legalitätsprinzips, d.h. dass die Verwaltung auf österreichischem und europäischem Recht beruht. So sind die geltenden Normen
    auch für die Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Dauer meist die relevante Rechtsgrundlage (Art 6 bzw. 9 DSGVO). Im konkreten Einzelfall kommt aber auch ein Vertrag oder eine sonstige rechtliche Verpflichtung in Betracht. Soweit Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, ist diese die
    Grundlage wie auch die Grenze für die diesbezüglichen Tätigkeiten.


    Der Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist ebenso durch die österreichische und europäische Rechtslage bestimmt und orientiert sich an den gesetzlichen Aufgaben der Bildungsdirektion OÖ. Die Grundlage hierfür stellt das Bundesministeriengesetz (BMG) in der jeweils geltenden Fassung dar.


    In der Regel werden durch die Zentralstelle der Bildungsdirektion OÖ personenbezogene Daten nicht in Drittländer übermittelt bzw. keine automatisierten
    Entscheidungsfindungen getroffen. Ausnahmen basieren auf gesetzlicher Grundlage.

    Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter
    Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der
    DSGVO ist die Bildungsdirektion OÖ.

    Kontaktdaten:

    Bildungsdirektion OÖ
    Sonnensteinstraße 20
    4040 Linz


    Der Datenschutzbeauftragte der Bildungsdirektion OÖ ist:
    AD Edmund Hauswirth
    datenschutz@bildung‐ooe.gv.at


    Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)


    Sie haben das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
    Daten.


    Wir weisen darauf hin, dass zur Bearbeitung von Auskunftsersuchen die Identität der
    Antragstellerin oder des Antragstellers glaubhaft zu machen ist (mittels
    Handysignatur/Bürgerkarte oder Kopie von Reisepass oder Personalausweis). Zur
    Ermöglichung einer raschen und zielführenden Auskunft ersuchen wir Sie im Sinne der Mitwirkungspflicht, möglichst konkrete Angaben zu Ihrer Identität sowie Ihrem Ansuchen zu machen. Sie können sich auch auf einzelne Informationen oder
    Verarbeitungsvorgänge beziehen.


    Die Zentralstelle des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung
    kann naturgemäß über jene Daten Auskunft erteilen, die sie als datenschutzrechtlich
    Verantwortliche verarbeitet. Bitte wenden Sie sich daher etwa bei Fragen über  Verarbeitungen an Universitäten oder Schulen an die jeweilige Einrichtung.


    Kontaktadressen aller österreichischen Schulen finden Sie im Schulverzeichnis:
    www.schulen‐online.at

    Das Recht auf Auskunft kann in Einzelfällen entsprechend der geltenden Rechtslage
    eingeschränkt sein.


    Bitte richten Sie Ihr Auskunftsersuchen an datenschutz@bildung‐ooe.gv.at


    Die Bildungsdirektion OÖ beantwortet Ihr Ersuchen um Auskunft gemäß Art 15
    DSGVO so rasch wie möglich binnen eines Monats ab Eingang. Ist die Erledigung
    des Antrages komplex und liegen mehrfache Anträge vor, kann die Frist um zwei
    weitere Monate verlängert werden. In diesem Fall werden Sie entsprechend
    informiert. Um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich
    Ihnen zur Verfügung gestellt werden, wird die Zustellung der Auskunft in der Regel
    zu eigenen Handen (RSa‐Brief) erfolgen.


    Weitere Betroffenenrechte (Art. 16 ff DSGVO)


    Auch zur Geltendmachung der weiteren Betroffenenrechte im Wirkungsbereich der
    Bildungsdirektion OÖ im Sinne der DSGVO wie Berichtigung, Löschung etc. wenden
    Sie sich bitte an datenschutz@bildung‐ooe.gv.at


    Bitte beachten Sie dabei, dass diese Rechte in Einzelfällen entsprechend der
    geltenden Rechtslage eingeschränkt sein können.


    Beschwerdemöglichkeit


    Wenn Sie sich in Ihren Datenschutzrechten als verletzt erachten, wenden Sie sich
    bitte an datenschutz@bildung‐ooe.gv.at. Zudem haben Sie gemäß DSGVO die
    Möglichkeit der Beschwerde an die datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde. Das ist in Österreich die Datenschutzbehörde (www.dsb.gv.at)

Für den Inhalt verantwortlich:
Sandra Hödelsberger , Volksschule Sankt Martin im Mühlkreis